Kontakt
  • Follow us

Kindersichere Verpackungen

Eine Bestandsaufnahme der aktuellen und zukünftigen Trends innerhalb der pharmazeutischen Industrie

Wie entwicklen sich der Markt für kindersichere Verpackungen und die für Ihn geltenden Vorschriften?

Die unbeabsichtigte Vergiftung von Kindern bleibt, trotz eines Rückgangs der Fallzahlen in den letzten Jahren, ein erhebliches Risiko im Bereich der häuslichen Unfälle und das größte Risiko stellen hierbei rezeptfreie und verschreibungspflichtige Medikamente dar. Patienten und Interessenvertreter fordern die pharmazeutische Industrie deshalb dazu auf, die Bedeutung von kindersicheren Verschlüssen (CRC) für medizinische Verpackungen anzuerkennen, die wirksam verhindern, dass kleine Kinder die Medikamente öffnen und gleichzeitig die Zugänglichkeit für ältere Patienten gewährleisten. Durch die Zusammenarbeit mit Verpackungsherstellern, die zertifizierte kindersichere Verpackungslösungen anbieten, können Pharmaunternehmen sicherstellen, dass ihre Produkte die relevanten gesetzlichen Anforderungen erfüllen. So vermeiden sie bei Nichteinhaltung drohende Markenschäden und Geldstrafen und sie schützen Kinder vor Vergiftungen.

Laden Sie das Whitepaper herunter und erfahren Sie:

  • Welche aktuellen Trends die Weiterentwicklung von kindersicheren Verpackungen vorantreiben.
  • Welche Rolle die Pharmaunternehmen innerhalb der Branche bei der Sensibilisierung für das Thema CRC und für das Forcieren von Innovationen spielen.
  • Zu welchen Ergebnissen aktuelle Forschungsarbeiten zu neuartigen Ansätzen für das Verpackungsdesign kommen und welche Änderungsvorschläge in Bezug auf die aktuell angewendeten Testkriterien für kindersichere Verpackungen vorliegen.
  • Welche Prognosen Branchenexperten über die Zukunft der Produktlandschaft der kindersicheren Verpackungen äußern.
  • Wie die Fortschritte im Bereich der kindersicheren Verpackungen durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Arzneimittelherstellern und Verpackungslieferanten beschleunigt werden können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenloses Webinar jetzt auf Abruf: Warum ist die Wahl der pharmazeutischen Verpackung so wichtig für den Schutz des Lebens von Kindern?

 

Eine Bewertung der aktuellen und zukünftigen Trends in der pharmazeutischen Industrie.

Unbeabsichtigte Vergiftungen von Kindern sind nach wie vor ein globales gesellschaftliches Problem und ein erhebliches Risiko im häuslichen Umfeld. In den Vereinigten Staaten (U.S.) sterben täglich zwei Kinder an Vergiftungen. In der Europäischen Union (EU) sind für Vergiftungen die fünfthäufigste Ursache unbeabsichtigte Todesfälle bei Kindern. Eine der am häufigsten genannten Ursachen für Vergiftungen ist die versehentliche Einnahme von Arzneimitteln. Trotz eines Abwärtstrends bei den Vergiftungsfällen dank besserer Vorschriften und Bewusstseinsbildung besteht die Gefahr von Vergiftungen immer noch, und Patienten und Interessenvertreter fordern die Pharmaunternehmen auf, die Bedeutung kindersicherer Verschlüsse (CRCs) in medizinischen Verpackungen zu erkennen. Seit ihrer Einführung haben sich kindersichere Verpackungen in einigen Ländern zu einem "Must-have" entwickelt und gewinnen in anderen Regionen schnell an Akzeptanz. Allerdings gibt es immer noch Diskrepanzen zwischen den unterschiedlichen Ländern und eine gewisse Zurückhaltung bleibt bestehen. Ein wichtiges Merkmal kindersicherer Verpackungen ist die Möglichkeit, dass ältere Patienten auf Medikamente zugreifen können, während gleichzeitig sichergestellt ist, dass Kinder sie nicht öffnen können. Obwohl die meisten Verpackungslösungen den Zertifizierungsprotokollen für kindersichere seniorenfreundliche Verpackungen (CRSF) entsprechen müssen, gibt es nach wie vor Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen von CRCs auf die Konformität älterer Patienten. Dieses Webinar befasst sich mit diesen Trends und gibt einen Überblick über aktuelle Forschungsergebnisse und Standpunkte der Branche zu kindersicheren Verpackungsinnovationen.

Jetzt kostenlos hier ansehen.

Kindersichere Verpackungen