• Follow us

Diagnostika (inkl. Kontrastmittel)

Diagnostika (inkl. Kontrastmittel)

Benutzerfreundliche, inerte Verpackungen für Lösungen in der diagnostischen Medizin

Ohne chemische Lösungen, wie Diagnostika und Kontrastmittel, ist eine effektive pathologische Arbeit unmöglich. Sie tragen wesentlich zur Erleichterung und Weiterentwicklung der Arbeit in der diagnostischen Medizin bei, die wiederum einen Grundpfeiler einer effektiven Gesundheitsversorgung bildet. Diagnostika, Farbstoffe und chemische Reaktanten mit hoher Spezifität werden zum Nachweis und zur Aufklärung von Anomalien in Geweben und Organen verwendet. Kontrastmittel hingegen werden bei Techniken wie der Computertomographie (CT), der Magnetresonanztomographie (MRT), beim Röntgen und beim Ultraschall sowie in großem Umfang in den Katheterlabors (die sich auf Untersuchungen des Herzens und der zugehörigen Arterien konzentrieren) eingesetzt. Sie verbessern die Bildklarheit und sie machen spezifische Merkmale des untersuchten Organs sichtbar. Somit ermöglichen sie eine detailgenaue Untersuchung von Geweben und Organen und sie leisten, über den gesamten Behandlungszeitraum des Patienten hinweg, einen direkten Beitrag zu einer fundierteren Entscheidungsfindung.

Für Kontrastmittel werden bei der Klassifizierung des Verbrauchs nach Verwendungszweck drei wesentliche Anwendungsbereiche identifiziert:

  • MRT-Kontrastmittel – typischerweise Gadolinium-basierte Produkte, die die Sichtbarkeit von Entzündungen, Blutgefäßen, Tumoren und in einigen Fällen die Blutversorgung verbessern, für mehr Genauigkeit und Klarheit von MRT-Scans
  • gastroenterologische Kontrastmittel – in der Regel Lösungen auf Bariumbasis, die die Untersuchung des Gastrointestinaltraktes erleichtern
  • Kontrastmittel für angio- und urografische Untersuchungen – überwiegend jodierte Produkte für die vertiefte Analyse von Blutgefäßen oder der Blutversorgung lebenswichtiger Organe wie der Niere und des Harnsystems

Viele Kontrastmittel werden parenteral verabreicht, aber auch orale Anwendungen sind, insbesondere bei Kontrastmitteln, die in der Gastroenterologie verwendet werden, durchaus üblich. Fläschchen und Flaschen aus geformtem Glas sind sehr beliebte Verpackungsoptionen:

  • chemische Stabilität – Glasverpackungen bieten im Vergleich zu anderen Verpackungen die höchste Inertheit und sind mit einer Vielzahl unterschiedlicher Lösungen kompatibel
  • ausgereifte Abfüll-, Etikettier- und Versiegelungstechnologie
  • breite Verfügbarkeit und hoher Bekanntheitsgrad

SGD Pharma verfügt über ein umfassendes Sortiment für Kontrastmittelprodukte – einschließlich einer umfangreichen Produktauswahl im Bereich von 8 bis 1000 ml, die sich bestens für viele dieser Produkte eignet. Das Sortiment umfasst Verpackungen der Typen I und II. Somit findet jeder Anbieter eine robuste, kosteneffiziente Lösung, die genau auf die Anforderungen seiner spezifischen Kontrastmittelprodukte zugeschnitten ist.

Alle Glasverpackungen verfügen über ausgezeichnete Nachhaltigkeitsattribute, da ausschließlich bestens bewährte Alternativen für Wiederverwendung, Recycling und Entsorgung verwendet werden.